Korkboden

Sie ziehen einen Fußboden aus Kork für Ihre Wohnung in Erwägung? Hier das Wichtigste, was Sie zu Korkböden wissen müssen:

Kork ist ein natürliches und nachwachsendes Material – sie kennen es aus den Verschlüssen von Weinflaschen – mit tollen Eigenschaften, die auch auf den Korkboden zutreffen. Ein Korkboden ist wasserundurchlässig und elastisch und federt den Schritt beim Drüberlaufen elastisch ab. Doch das Beste: er wirkt isolierend sowohl gegen Kälte (ist fußwarm) als auch gegen Schall (geräusch-dämmend). Darüber hinaus hält der Korkboden normalen bis starken Belastungen problemlos stand. Weitere Informationen zu Korkböden finden Sie hier.

Das Aussehen eines Korkbodens

Korkfliesen werden in verschiedenen Größen angeboten. Bezüglich der Optik bestehen große Auswahlmöglichkeiten. In der Holzhandlung Blömer bieten wir Ihnen Korkboden in verschiedenen Holz-Optiken, den klassischen dunklen Bronze-Tönen oder aber in verschiedenen modernen Weiß- und Grautönen an. Am besten Sie besuchen unsere Ausstellungsräume, fühlen ihrem Korkboden einmal auf den Zahn und lassen sich von uns fachmännisch beraten.

Schöner und günstiger Korkboden, verlegt im Wohnzimmer

Wie wird ein Korkboden verlegt?

Ein Korkboden besteht in der Regel aus massiven Fliesen in einer Stärke von vier bis sechs Millimetern, die mit dem Untergrund verklebt werden in Form von Korkfliesen erhältlich sind. Die Fliesen sind in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich. Sind sie erst einmal verlegt, werden sie im Anschluss versiegelt – fertig. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, einen Korkboden als Korkparkett zu verlegen. Wie bei Laminat oder Parkett wird auch Korkparkett via Nut und Feder ineinander geklickt.

Wenn Sie jetzt noch im Detail erfahren möchten, worauf bei der Verlegung von Korkparkett zu achten ist – bei der Holzhandlung Blömer erfahren Sie mehr. Aber auch in diesem Video finden Sie wertvolle Tipps:

Foto: „Haro Flooring Parkett und Laminat“ (unter Creative-Commons Lizenz)

Jetzt Korkboden anfragen!